Box-Erweiterung

Dauermonitoring mit dem batcorder

Fledermauserfassung über lange Zeiträume

Für Planungen im Vorfeld zum Bau von Windenergieanlagen, zur Untersuchung der Quartiernutzung, aber auch für andere Fragestellungen ist eine Langzeiterfassung sinnvoll. Meist soll die Fledermausaktivität über einen Zeitraum von mehreren Wochen bis Monaten durchgehend erfasst werden. Ein technisch anspruchsvolles Unterfangen.

Dauermonitoring mit dem batcorder und der Box-Erweiterung

Die Box-Erweiterung erleichtert Ihnen diese Aufgabe. Der batcorder wird in einer wetterfesten Kunstoffbox installiert. Das Grenzflächenmikrofon in der Front der Box eingelassen und durch einen umlaufenden Schaumstoffring bestmöglich vor Wind und Wetter geschützt. Das speziell für diesen Einsatz entwickelte Steuermodul erlaubt den Anschluss einer 6V - 16V Gleichspannungsquelle. Ausgeliefert wird die Box mit einem 6V/12Ah Bleigelakku. Der Akku wird über ein Solarpanel geladen (optional). Damit ist die maximale Laufzeit des batcorders nur noch durch die Größe der Speicherkarte begrenzt und kann, abhängig von der Fledermausaktivität, zwei bis drei Monate betragen. Die Box-Erweiterung ist in unterschiedlichen Ausbaustufen erhältlich und kompatibel zum batcorder 2 und 3.

Monitoring-Box: täglicher Mikrotest, Solarpanel, Status-SMS jeden Tag

Optimales Dauermonitoring-Setup

Die Box-Erweiterung verfügt in der maximalen Ausbaustufe über einen Mikrofontest, um stärkere Abweichung der Mikrofonsensitivität zu erkennen. Sollte das Mikrofon durch Regen oder Schmutz Schaden nehmen, dann teilt das die Steuerbox per SMS mit. Voraussetzung ist der Einsatz einer Box mit GSM-Modem.

Zum Ende der Aufnahmenacht versendet die Box-Erweiterung eine ausführliche Status-Mitteilung per SMS an eine beliebige Mobilfunk-Rufnummer. Diese beinhaltet die Aufnahmeanzahl der letzten Nacht, die Gesamtanzahl der Aufnahmen, die Speicherbelegung der SDHC-Karte, den Zustand des Mikrofons und andere Fehlermeldungen wie z.B. schwache Batterie etc. Sie benötigen hierzu nur eine gewöhnliche SIM-Karte, die Sie einfach selbst installieren können. Voraussetzung ist natürlich, dass am Standort ein ausreichend gute Handynetzabdeckung besteht.

SMS Mitteilung zum Status des batcorder

Reduzierte Funktionalität

Sollte am Standort kein GSM-Netz verfügbar sein oder die Funktionalität nicht gewünscht sein, kann eine reduzierte Version der Box-Erweiterung zum Einsatz kommen. Dann fehlt jedoch auch der tägliche Mikrofontest.

Sinnvolles Dauermonitoring

Entsprechend der gewünschten Ergebnisse kann ein Dauermonitoring sehr sinnvoll sein. Gewisse Voraussetzungen an den Standort sind dabei gegeben. Eine freie Anbringung der Box ohne Echostrukturen seitlich, oberhalb, unterhalb oder frontal zum Mikrofon liefern beste Ergebnisse. Wird die Erweiterung in einen Messmast gehängt, sollte die Ausrichtung des Mikrofons aus der Hauptwetterrichtung erfolgen. So wird das Mikrofon vor zu häufiger Beregnung etwas geschützt. Elektromagentische Felder (Starkstromleitungen) und akustische Störquellen (z.B. Ultraschall Luftfeuchtemessgeräte) sollten gemieden werden. Gegebenfalls bietet es sich an, im Vorfeld den Einsatz zu testen.

Monitoring über mehrere Jahre, wie es von manchen Behörden gefordert wird, ist mit dem heutigen Stand der Technik nicht ohne regelmäßige Wartung der Erfassungsgeräte möglich. Die Mikrofone altern frühzeitig und sollten spätestens nach einem Jahr überprüft werden. Auch müssen die Geräte vor dem Winter (Frost) abgebaut werden.

Installation und Einsatz

Bei der Installation sollten Sie immer auf eine sichere Befestigung achten. An Standorten mit hohem Besucherverkehr sollten sie die Box abschliessen und gegebenfalls ausserhalb Reichweite etwaiger "Neugieriger" installieren. Auf Windmessmasten empfehlen wir die Installation durch ausgebildete Techniker des Mastherstellers. Es gibt als Alternative auch spezielle Lift-Systeme für Messmasten, wie z.B. vom Ingenieur-Büro Frey oder seit 2014 von energiewerkstatt.

Ist kein Messmast oder ähnliches vorhanden, können sie die Box auch mit einer komfortablen Teleskopmastlösung auf bis zu 13m Höhe installieren. Wir empfehlen hierfür einen Teleskopmast der Vetters & Freywald KG. Dieser lässt sich in kurzer Zeit auch durch eine einzelne Person auf- und abbauen und zeichnet sich durch seine hohe Qualität aus. Ein Luftdrucksystem erlaubt das einfache Ausfahren und Einfahren des Mastes, um z.B. einen SDHC-Kartenwechsel durchzuführen. Wir setzen einen Mast dieser Firma erfolgreich ein, bei Anfragen an Vetters & Freywald KG können Sie daher auch gerne auf uns als Quelle für Ihre Anfrage verweisen. Wir beraten Sie gerne bei der Anbringung der Box am Teleskopmast Maxi Primo CM58/10 von Vetters & Freywald.

Lieferumfang und Zubehör

Der Standardlieferumfang mit voller Funktionalität beinhaltet die Kunststoffbox inkl. internen Befestigungsmaterial. Ausserdem ist das Steuermodul und ein 6V Bleigelakku beigefügt. Das Solarpanel ist optional, wird jedoch von uns für den sinnvollen Dauereinsatz empfohlen.

Sie benötigen noch zusätzlich:

  • batcorder 2.0 oder 3.0
  • SDHC Karte
  • SIM-Karte zum Versenden von SMS (Voraussetzung für die SMS-Funktion ist ein ausreichend guter Handyempfang am Standort. D- und E-Netz kann verwendet werden)

Status und Verfügbarkeit

Bitte melden Sie Bestellwünsche an, wir teilen Ihnen dann mögliche Liefertermine mit. Bei Bestellungen bitten wir auch um eine Angabe, ob Sie die Erweiterung mit batcorder 2 oder batcorder 3 betreiben wird, da sich der Mikrofonstecker beider Geräte unterscheidet.